«Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden, aber nicht einfacher.»

Albert Einstein

Über uns

 

Regula Wyss, Dr. phil. hist., Ausstellungskuratorin und Historikerin
Geschäftsführerin und Inhaberin MMWyss GmbH

Seit 20 Jahren vermittle ich Wissen auf anschauliche Art und Weise, sei es als Primarlehrerin, Historikerin oder in Ausstellungen. Dabei geht es immer darum, in unterschiedlichen Themenfeldern spannende Inhalte aufzuspüren und diese verständlich und attraktiv zu vermitteln.

Mit meiner Firma kuratiere ich seit 2014 zusammen mit Netzwerk-Partnern Ausstellungen, realisiere Angebote in multimedialer Geschichtsvermittlung, berate Museen und leite Weiterbildungskurse für ICOM Schweiz. Daneben engagiere ich mich ehrenamtlich als Vize-Präsidentin von VINTES (Verbandes Industriekultur und Technikgeschichte Schweiz).

CV Regula Wyss
CV Regula Wyss 2019.pdf (1.4MB)
CV Regula Wyss
CV Regula Wyss 2019.pdf (1.4MB)


Referate & Publikationen
Publikationsliste RW 2019.pdf (78.59KB)
Referate & Publikationen
Publikationsliste RW 2019.pdf (78.59KB)


 

 

Evelyne Vaudan, MA in Geschichte und Erziehungswissenschaften
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Geschichten erzählen, um Geschichte erlebbar zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, recherchiere ich Inhalte, erschliesse Zusammenhänge, füge Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und vermittle die Geschichte spannend und verständlich weiter.

Neben der Mitarbeit bei der MMWyss GmbH arbeite ich als wissenschaftliche Assistentin bei der Stiftung Schloss Oberhofen, als Projektleiterin bei der Firma Schweizer Kulturproduktion GmbH und als Wissensvermittlerin im Bernischen Historischen Museum.

 



Philippe Thomet, BA in Geschichte und Anglistik
Assistent der Geschäftsführerin

Die Geschichtsvermittlung ist für mich ein spannendes Feld. An meiner Arbeit gefällt mir die Verschränkung von Geschichte und digitalen Medien besonders. Die fortschreitende Digitalisierung bietet sowohl für die Vermittlung von Geschichte als auch für die Erschliessung bestehender Archiv- und Museumsbestände eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Diese weiter auszuschöpfen und auszubauen, ist für mich als Teil einer jüngeren Generation besonders spannend.

Ich studiere im Master Geschichte an der Universität Bern und stehe kurz vor meinem Abschluss. In meiner Masterarbeit befasse ich mich mit der sozialistischen Friedensbewegung in Grossbritannien zur Zeit des Ersten Weltkriegs.